StartseiteBehandlungsfelderPsychische GesundheitPrivatklinik bei Zwangsstörungen

Privatklinik bei Zwangsstörungen

Wieder selbstbestimmt handeln und denken

Zwangserkrankungen schleichen sich gewissermaßen ins Leben der Betroffenen und nehmen mit der Zeit immer mehr Raum ein. Ein Ignorieren des Zwangs ist nicht möglich, da es dann zu innerer Unruhe und Angst kommt. Die Zwänge können dabei ein Ausmaß annehmen, welches ein normales Leben unmöglich macht. Den Zwangskreislauf zu durchbrechen, ist aus eigener Kraft in der Regel nicht möglich.

Deswegen ist es wichtig, professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Hintergrundinformationen zu diesem Krankheitsbild sind in unserer Patienteninformation zusammengefasst. Vertrauen Sie sich den Experten der LIMES Schlossklinik an und nehmen Sie gerne vertraulich Kontakt zu unseren Experten auf 02266 4855 540. Wir sind für Sie da!

Symptome bei Zwangsstörungen

Zwangsstörungen äußern sich in unerwünschten Gedanken oder zwanghaften Handlungen, die mindestens über einen Zeitraum von zwei Wochen an den meisten Tagen auftreten. Die Betroffenen wissen, dass Ihre Handlungen und Gedanken übertrieben sind. Dennoch müssen Sie diese Verhaltensweisen ausüben, da es sonst unangenehme Gefühle wie Angst, Unbehagen oder Ekel auslöst. Zwangsstörungen können zusammen mit anderen psychischen Erkrankungen wie beispielsweise Depressionen und Angststörungen auftreten.

Formen von Zwangserkrankungen

Zwangserkrankungen werden grundsätzlich in Zwangsgedanken und Zwangshandlungen unterteilt.
Zwangsgedanken sind Ideen, Vorstellungen oder Impulse, die den Betroffenen immer wieder beschäftigen. Sie werden als unangenehm und quälend empfunden.

Typische Themen sind:

  • Sorge vor Ansteckung mit Erkrankungen, Vergiftung oder Verschmutzung
  • Streben nach Symmetrie und Ordnung
  • Zweifel an und Unsicherheit über die eigenen Gedanken
  • Aggressionen, die in Gedanken gegenüber anderen umgesetzt werden, verbunden mit Angst, dass diese Vorstellungen real werden

Zwangshandlungen erfolgen aus einem inneren Zwang heraus, obwohl der Betroffene weiß, dass sie unsinnig oder stark übertrieben sind. Sie werden immer in derselben Form ausgeführt, auch mehrfach hintereinander.

Typische Zwangshandlungen sind beispielsweise:

  • Waschzwang
  • Putzzwang
  • Kontrollzwang
  • Ordnungszwang
  • Berührungszwang
  • Zählzwang
  • Zwanghaftes Wiederholen von Gebeten, Sätzen oder Wörtern

Zwangshandlungen und Zwangsgedanken treten in der Regel gemeinsam auf.

Ursachen von Zwangserkrankungen

Eine direkte Ursache gibt es nicht, vielmehr ist es ein Zusammenspiel aus psychologischen, umweltbedingten und biologischen Faktoren.

Genetische Faktoren: Zwangsstörungen treten bei mehreren Mitgliedern in der Familie auf.

Psychologische Faktoren: Die Erziehung und die persönliche Erfahrung haben Einfluss auf die Entstehung einer Zwangsstörung. So kann beispielsweise der Verlust einer nahestehenden Person, zu einer Zwangsstörung führen. Psychische Belastungen wie Stress oder Ängste können das Auftreten einer Zwangsstörung begünstigen.

Neurobiologische Faktoren: Ein gestörtes Gleichgewicht der Neurotransmitter (Serotonin und Dopamin) im Gehirn kann ebenfalls zu einer Zwangsstörung führen.

Ganzheitliches Behandlungskonzept bei Zwangsstörungen

Bei uns erhalten Sie eine ganzheitliche und individuelle Therapie. Unser Expertenteam, bestehend aus Fachärzten, Psychologen und Therapeuten, ermittelt gemeinsam mit Ihnen den Ursprung Ihrer Zwangsstörung, um diese dann effektiv behandeln zu können. Mit Hilfe von gezielten Therapien wie der kognitiven Verhaltenstherapie, wird Ihre Zwangsstörung ganzheitlich behandelt. Dabei werden Sie unter anderem mit der auslösenden Situation konfrontiert und lernen, ihre zwanghafte Reaktion zu verhindern. Mit neuer Kraft zurück ins Leben.

Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da Sie wünschen einen Rückruf? Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.
Bitte tragen Sie eine Telefonnummer ein.
Bitte tragen Sie eine Telefonnummer ein.
Rückruf wurde angefordert Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.